Stimmen zu bisherigen Tempelabenden

Vor dem Tempel
" Ich bin neugierig was eine Tempelnacht genau ist. Seit über 10 Jahren bin ich tantrisch unterwegs und empfinde nebst Familie und Beruf die Gestaltung oder Teilnahme von sinnlichen Räumen als äusserst bereichernd und wohltuend. Erst dadurch erlebe ich mich als ganz, in meiner vollen Lebendigkeit! In der Stille kann ich auftanken, regenerieren. Ich erlebe alles intensiver, bewusster, langsamer, achtsamer. Die Begegnungen wirken tiefer. Berührung ist Leben! Ich berühre und lasse mich berühren, körperlich, seelisch, geistig. Ein sexual-kraftvoller präsenter Ort! Ich liebe Rituale. Sie geben etwas Bedeutung, schärfen die Absicht, geben Klarheit, verbinden einander ... Ich freue mich auf eine neue Erfahrung" - Irene

Nach dem Tempel
" Was mir da hei dörfe erlebe isch eifach nid i wort z fasse... Es het so viu heilig dörfe gscheh... Es het ä momänt recht überwindig brucht... u i bi stolz uf mi, ha ni mini angst u hemmige dörfe ablege... Es isch unbeschriblich gsi u git würklich kener wort derfür. Eifach nomau es härzlichs danke." - Nadja

„Schönes Ambiente, schön hergerichteter Raum. Ich finde super, wie Du das machst, wie Du Deine Energie leitest im Raum. Das Ganze war super. Es fühlt sich gut an für mich, auch in der Nacktheit so zu sein, auch mit anderen. Wir waren eine kleine Gruppe, es war ein schöner Abend. Ich freue mich auf eine neue Ausgabe.“
- Rolf

" Es waren sehr schöne und erfüllende Begegnungen. Ich bin gerne bei einer weiteren Gelegenheit wieder mit dabei " - Peter

"Es war ein schöner Tempel vergangene Woche, ich habe den Abend sehr genossen und hoffe wieder teilzunehmen. Un abbraccio." - Katharina

" Nachdem das Universum gewählt hatte fanden wir uns in unserer 3er Gruppe zusammen. Fusswäsche war das Thema. Es war zauberhaft gewesen die unterschiedlichen achtsamen Energien von Weiblich und Männlich zu spüren und deren Wirkung auf einem selber. Dies hat sich noch deutlich verstärkt als nach der Fusswäsche ich bat diese auf Schulter/Kopfbereich auszudehnen. Eine Wohltat und eine Flut an Erkenntnissen und Erfühlen, dass durch die Polaritäten es einfach ein Mehr an Erleben gibt. Gerne wieder! Namaste an Euch alle. " - Stefan

"Seit vielen Jahren bin ich der Auffassung, dass sich Sexualität und Spiritualität zu gleichen Teilen vereinen lassen sollten. Doch ich entdeckte, dass «spirituelle Orte» Sexualität nicht einschliessen und «sexuelle Orte» Spiritualität ausschliessen. Ich fragte mich: Wo finde ich einen solchen Raum, wo Spiritualität und Sexualität, unser Körper als heiliger Tempel gefeiert und unsere Sinnlichkeit in Meditation vereint wird? Nun habe ich selbst erlebt, dass der «Tempel der Sinnlichkeit» ein heiliger Raum ist, wo Frauen und Männer sich in grosser Achtsamkeit und Liebe unter Gleichgesinnten, in Respekt und Sanftmut in echter, herzlicher Freundschaft begegnen. Die Spiritualität begleitet, wie ein roter Faden, sämtliche Rituale von Anbeginn bis zum Ende eines Abends. Gleichzeitig entsteht Raum, unter einfühlsamer Leitung durch Stefan, zur persönlichen Entfaltung und spiritueller Freiheit seinem "Gegenüber" Achtsamkeit, Liebe und Genuss zu schenken und zu empfangen. Es war mir, als sähe ich im Geiste ein wogendes Meer, mit Blick bis an den Horizont, eine unendliche Harmonie im Sein. Wogen welche Felsen umgeben, intensiv, zart, meinen Geist, Sinne und Körper aufbauend und inspirierend." - Tino

" Mein erster Besuch im Tempel der Sinnlichkeit hat mich in einen schwebenden Zustand versetzt, welcher mich noch Tage danach mit Glück und Freude erfüllte. Ein tiefes Erlebnis, welches nach Wiederholung ruft… und schon ist der Wunsch wach, bei einer nächsten Gelegenheit wieder dabei zu sein, ja gar  regelmässig dieses wunderschöne Angebot der sinnlichen Begegnung zu nutzen und zu geniessen. Danke Stephan für deinen Empfang im herzwarmen Tempel. Danke für die meditative Atmosphäre und deine ruhige, sorgfältige, verspielte Art, uns alle durch die sinnlichen Stunden zu begleiten. Ich freue mich auf ein nächstes Mal…." - Elisa

"Ich möchte mich ganz herzlich bedanken für den schönen Tempel, den du angeleitet hast. Deine Klarheit, Präsenz und Einfühlsamkeit (Beharren auf Entscheid des Universums) haben mich beeindruckt. Dank Dir waren auch die Shaktis sicher und konnten so empfangen und schenken." - Walter

"Ich genoss die Nacktheit, die hilft, meine Komplexe abzuschwächen. Die Übungen und Massagen sind ein magischer Moment, der mir immer noch einen Schub an Selbstvertrauen gibt. Ein Punkt, den ich verbessern möchte, ist, eine bequemere Position zu finden, um bestimmte Massagen durchzuführen, um Rückenschmerzen und Zittern zu vermeiden. - Shiva


 

 

Deutsch | Français

25.03.2022
herzlust.ch

Stephan Bolt, Bern, info@herzlust.ch, Tel. 078 743 09 50
Adresse · Links · Impressum