RITUAL 2

Es hat einen klaren Anfang und ein klares Ende
Es ist ein veränderliches Ritual, d.h. es wird an jeder Tempelnacht mit dem gleichen Rahmen ein anderes sinnliches Erlebnis* sein. Wir wechseln nach einem kurzen Einstieg feierlich zur Nacktheit.
In diesem Ritual entstehen Räume, wo die Sexualenergie sinnlich und lustvoll fliessen darf: langsam und ruhig oder dynamisch und lebendig. Dabei darf tief geatmet und Töne von sich gegeben werden.
Das Ritual bleibt derzeit frei von Ejakulation und genitaler Penetration.

Möglicher Ablauf:
Namaste – gemeinsames Om
5‘ Was wünsche ich mir? Was bringe ich mit, was ich transformieren möchte?
    In der Stille da hineinspüren und symbolisch ein Wort oder ein Gegenstand
    dafür finden
5‘ Blitzlicht: Name und Wort
5‘ mehrheitlich Zufallswahl für die Bildung der Duos bzw. Gruppen - einrichten
    Du teilst Deinem Gegenüber Grenzen sowie gesundheitliche Aspekte mit, die es
    zu beachten gilt

2h 45' Ritual 2 (Inhalt wird jedes Mal in Bezug auf die Teilnehmenden bestimmt)
       
5‘ Sharingrunde zu zweit
5‘ Blitzlicht: Name und Wort
Namaste – gemeinsames Om
Hinweise Nacht, Tempelkasse, unfinished business
5‘ Aufräumen


*Mögliche Erlebnisinhalte:
- König/in - Ritual
- Erotikritual
- Tantra-Massagen
- sinnliche Akrobatik
- Maithuna-Ritual
- in Gruppen sinnlich sein (kuscheln, berühren, massieren, bewegen)
- Delphinarium

17.01.2021
herzlust.ch

Stephan Bolt, Bern, info@herzlust.ch, Tel. 078 743 09 50
Adresse · Links · Impressum